Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Buspreis-Teilerfolg: SWP-Chef Weindler muss auf Initiative der ÖDP stabile Buspreise bis 2012 zusagen und Preiserhöhung für Kinder zurücknehmen.

Urban Mangold zur Buspreisdebatte:

 

"Die ÖDP-Fraktion hat im letzten Jahr eine bereits von der ehemaligen Stadtratsmehrheit beschlossene Buspreiserhöhung verhindern können, aber heuer ging es trotz aller Anstrengungen nicht, weil die Stadtwerke einen unerwartet hohen Tarifabschlusses für die Busfahrer verkraften müssen.

 

Schweren Herzens blieb daher nichts anderes übrig als dem dringenden Appell der Geschäftsleitung zu folgen, um dauerhaften Schaden von den Stadtwerken abzuwenden.

 

Ich habe aber meine Zustimmung davon abhängig gemacht, dass die geplante Preiserhöhung bei der Streifenkarte für 6- bis 15-jährige Kinder zurückgenommen und eine Preisstabilität bis 2012 im Protokoll festgehalten wird. Zunächst wollten die Stadtwerke diese Zusage nur bis 2011 geben. Mit diesem Kompromiss haben wir erreicht, dass es zwischen 2006 und September 2012 nur diese einzige kostenbedingte Preiserhöhung gibt. Im Vergleich zu den drei Preiserhöhungen in den Jahren 2002 bis 2006 ist das ein Teilerfolg, der die Handschrift der ÖDP-Fraktion trägt.

 

Die ÖDP wird ganz genau darauf achten, dass diese versprochene Preisstabilität in den nächsten Jahren eingehalten wird. Denn wir dürfen nicht diejenigen belasten, die bewusst auf Autofahrten verzichten und damit die Innenstadt entlasten".


Die ÖDP Deggendorf verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen