Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Überraschung!

Wir werden deutlich mehr Strom verbrauchen.

Wie der Presse zu entnehmen war, steht unser Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier plötzlich vor einem großen Problemberg. Ihm wurde bescheinigt, dass wir deutlich mehr Strom verbrauchen werden. Dabei kann man dieses in Studien zur Bewältigung der Klimakrise schon lange nachlesen. Auch ist es einleuchtend, dass bei der erforderlichen Energiewende mit der Umstellung von Mobilität, Heizung, Industrie, etc. auf Elektrizität weitere Stromverbraucher entstehen. Da seitens der Regierung bisher keine Anstrengungen zu erkennen sind, unseren Energiebedarf zu senken, führt die Umstellung zwangsläufig zu einem höheren Strombedarf. Wenn eine Regierung E-Autos als Nullemissionsfahrzeuge einstuft, dabei die Produktion dieser und den Strommix vernachlässigt, kann man natürlich auch leicht den steigenden Stromverbrauch übersehen. Es gibt auch Studien die behaupten, dass es nicht möglich sein wird, den hohen Strombedarf über erneuerbare Energien bereitzustellen. Wie groß wird erst der Problemberg, wenn unsere Regierung erkennen muss, dass mit der Wachstumswirtschaft unser Klima und die Umwelt nicht zu retten sind?