Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Klimabänder starten Reise nach Berlin.

ÖDP-Direktkandidat Rolf Sihr radelt mit nach Regensburg.

Marion und Rolf Sihr starten nach Regensburg

Mit der Aktion „Klimabänder – Gemeinsam für unsere Erde“ soll ein Zeichen gesetzt werden: „Für den Erhalt der Erde. Für eine sinnvolle Klimapolitik. Für die Relevanz der Klimafrage“. In ganz Deutschland können Bürger Ihre Wünsche auf bunte Bänder schreiben, die dann mit dem Fahrrad klimaneutral nach Berlin gebracht werden. Auch Marion Sihr hatte in Moos eine Sammelstelle für die Klimabänder eingerichtet. Am 21.08.2021 war es dann so weit, die Klimabänder haben die Reise nach Berlin angetreten. Morgens sind Marion Sihr und Ihr Mann Rolf Sihr, Bundestagsdirektkandidat der ÖDP, mit den Bändern zunächst nach Deggendorf geradelt, wo man sich mit der Gruppe um Petra Bachmeier von „Parents for Future“, die an mehreren Sammelstellen in Deggendorf und Metten ebenfalls viele Bänder sammelte, getroffen hat. Bei schönem, idealem Radl-Wetter hat nun die Gruppe aus 9 Personen die Bänder mit dem Fahrrad nach Regensburg gebracht. Am „Schwammerl“ wurden die Überbringer der Klimabänder mit Getränken, selbst gebackenem Kuchen und Brezen von den „Omas for Future“ freundlichst empfangen. Neben vielen netten Gesprächen konnten aus dem Raum Deggendorf ca. 250 Bänder mit Wünschen an die Politik übergeben werden. Eine Gautinger Gruppe hat am Tag zuvor bereits ca. 1000 Klimabänder aus Oberbayern nach Regensburg geradelt. Am 22.08.2021 geht die Reise mit ca. 2000 Bändern weiter nach Nürnberg. So können im September in Berlin viele 1000 Wünsche der Bürger an die Politik übergeben werden. "Großartig wäre es", so Rolf Sihr, "wenn die zukünftige Regierung diese Wünsche ernst nimmt und auf die Agenda ihres politischen Handelns setzt".

Treffen in Deggendorf mit der Gruppe um Petra Bachmeier von Parents for Future.

Ankunft in Regensburg.

Übergabe von ca. 250 Klimabändern an "Omas for Future" in Regensburg.